Wut und Achtsamkeit

Wut und Achtsamkeit

Wie passen Wut und Achtsamkeit zusammen?
Gerne möchte ich das Thema heute  wieder aktuell aufnehmen. Im letzten Blogbeitrag berichtete ich auch über das innere Schimpfen und das Abschalten der negativen Gedanken durch sofortiges Singen oder Summen. Das ist, meiner Meinung nach, die schönste, schnellste und sicherste Sofortmaßnahme.

Doch wie so oft im Leben, begegnet es uns immer wieder, dieses:

„Ich könnte platzen vor Wut.“

Wer kennt das nicht? Wir alle haben manchmal Tage, an denen nichts funktioniert.
Morgens funktioniert die Kaffeemaschine nicht, dann verbrennt im Toaster die Weißbrotschnitte, das Spülwasser läuft über, Honig tropft aufs Hemd oder Kleid, das Kind hat Fieber und braucht eine Entschuldigung für die Schule. Man könnte noch einiges mehr aufzählen.

Hat man dann noch den Bus verpasst oder findet keinen Parkplatz fürs Auto, kommt man ins Büro, wie ein aufgescheuchter Hahn oder eine Furie! Ein freundlicher Gruß zum guten Morgen ist dann schon eine Herausforderung. Gar nicht zum Lachen, ist diese Situation. –

Die Explosion ist vorbereitet!

Heute erschien diese unvermeidliche „Bombe“ in Person des DHL-Paketauslieferungsservice an unserer Haustür. Der Fahrer hielt im bekannten und sichtbar abgesperrten Bereich vor unserer Haustür und der Praxis. Ich machte ihn darauf aufmerksam, und bekam prompt anstatt einer Entschuldigung für die Ordnungswidrigkeit eine pampige Antwort zu hören. Lapidar meinte er auch noch: „Wollen sie das Paket jetzt annehmen oder nicht?“ Ich sagte ihm, dass ich die Annahme verweigern müsse, weil es mir nicht ordnungsgemäß zugestellt würde. –
Der Fahrer nahm das Paket und verschwand mit dem Auto aus der verbotenen Zone….

Wo das Paket jetzt verblieben ist und wie es mir erneut zugestellt wird, muss nun durch eine Beschwerde an die DHL geklärt werden.  Da ich lediglich auf eine Weinlieferung warte, musste ich ebenso das Weingut über die missglückte Zustellung informieren. Ich bin gespannt, wie sich diese Situation lösen wird, denn Beschwerden an die Deutsche Post abzuschicken ist sehr schwer geworden. Die Unverschämtheit des jungen Zulieferers kann sich also ungehindert ausbreiten? Diesmal werde ich das aber getrost verfolgen….  Und auf einen korrekten Service bestehen nebst Entschuldigung. Das ist man schon den anderen, netten Kollegen dieses Rüpels schuldig sowie vielen anderen Kunden….

Jetzt bringe ich erst einmal Ruhe in meine Emotionen

Was kann man tun, um das Schlimmste abzuwenden?

Ich schlage vor, sich hinzusetze, kurz die Augen zu schließen und zu atmen, richtig atmen, das heißt im richtigen Rhythmus achtsam atmen:

Ein, aus, Ruhe – ein, aus, Ruhe – ein, aus, Ruhe ….

Dann die Augen öffnen, aufstehen, zum Fenster gehen und es öffnen, stehen bleiben und wieder atmen, achtsam atmen…

Danach kann man sich umdrehen und als ruhiger Mensch, immer wieder mit kleinen achtsamen Pausen, den Arbeitstag vollbringen. Hier noch ein kleiner Text, der sehr treffend das Energiespiel beschreibt:

Die befreiende Energie

Thich Nhat Hanh (buddhistischer Lehrer der Gegenwart)

Ich kümmere mich um meine Wut, indem ich zunächst meine Aufmerksamkeit zurück auf meinen Atem lenke und tief in mich hineinschaue. Sofort spüre ich, dass da eine Energie namens Wut in mir ist. Dann erkenne ich, dass ich eine andere Art von Energie brauche, um mit dieser Wut sorgsam umgehen zu können. Diese Energie lade ich ein, diese Aufgabe zu übernehmen. Diese zweite Energie nennen wir Achtsamkeit. Jede und jeder von uns trägt den Samen der Achtsamkeit in sich. Wenn wir diesen Samen in uns zu berühren wissen, können wir beginnen, die Energie der Achtsamkeit zu entwickeln. Die Energie der Achtsamkeit unterstützt uns sehr bei der Aufgabe, mit der Energie der Wut sorgsam umzugehen.

Lesen Sie auch meinen veröffentlichten Artikel im Familien-Magazin
Knigge lässt grüßen….aber nicht bei Rücksichtslosigkeit

 

Menü