im Wandel der Zeit

Im Wandel der Zeit

Im Wandel der Zeit verändert sich viel

Liebe Klienten und Freunde,

im Wandel der Zeit befindet sich unsere Welt, unsere Wirtschaft, die Gesellschaft, die Gesundheit, die Natur und das Klima.  Vieles hat sich in den letzten zwei Jahren verändert, oder war nicht möglich. Das kleine Virus Covid19 ist dabei, unsere Welt gravierend zu beeinflussen.

Für mich gilt es jetzt leider zu überlegen, wie es mit meiner Tätigkeit weitergehen kann. Mein Mann und ich sind Rentner. Zunächst waren wir beide durch geringfügige Tätigkeiten noch weiter beschäftigt. Dies ist seit der Corona-Krise nicht, oder nur mit Auflagen, Impfungen und Testungen, möglich. So steht meine Praxis seit Mitte März 2020 still. Begleitet ist dieser Stillstand leider auch durch unsere eigenen Erkrankungen, nicht Covid19 sondern altersbedingt. Tatsächlich kannes es auch, mitten im Wandel der Zeit, schon mal im Bewegungssystem knacken  und das Herz flimmern. Wir passen auf und sind gut behandelt. Natürlich ist das Alltagsleben auch im Wandel der Zeit betroffen.

Im kommenden nächsten Halbjahr müssen wir Entscheidungen treffen, wie sich unser Seniorendasein gestalten kann. Dringlich wird es mit der Praxis, wie es überhaupt gehen kann. Dabei sind die laufenden Kosten besonders zu bedenken. Die Internetmöglichkeiten kann ich in meiner Arbeit nicht gut nutzen. Es erscheint mir doch alles sehr unpersönlich. Ich brauche meine Klienten persönlich anwesend, mit all ihren Emotionen, Gefühlen, Erscheinungsbild, Mimik, Ausdruck, Handlungen und vielem mehr. Nur so kann ich mich energetisch einbringen, mit Empathie und Mitgefühl lösungsorientiert arbeiten.  Videos und Podcasts gibt es unzählig; und leider auch nicht alles qualitativ gut und ehrlich. Diese Entwicklung trägt viele Hindernisse und leider, das ist meine persönliche Meinung,  auch viel Zeit- und Geldverlust. Das ist nicht meine/unsere Welt!

Natürlich kann ich es auch lassen, wie es ist! Dieser Gedanke ist getragen von der Liebe zu meinem Beruf und meiner Praxistätigkeit. Noch kleiner wird es werden, aber ich kann sein, wie ich bin und weiterhin meine Kenntnisse und Fähigkeiten weitergeben. Rufen Sie mich  an. Alle weiteren Maßnahmen können besprochen werden.

Zunächst verbleibe ich also mit den besten Grüßen und Wünschen für alles  Neue, was die Zeit für uns alle bringen mag.
Bleiben Sie gesund und munter, so wie es zurzeit möglich ist.

Ich freue mich auch schon jetzt darauf, wieder von Ihnen / von Euch zu hören.

Mit freundlichen und herzlichen Grüßen

Petra Dobbert
Gepr. Psychologische Beraterin (VFP)

Menü